Hugos Masterplan

Sabine Zett

Illustriert von Ute Krause

Loewe, Juni 2011

192 Seiten, €  12,95

ab 10 Jahre

 

Hugo geht in die 6. Klasse und hängt am liebsten mit seinem besten Kumpel Nico ab. Hugo plagt sich mit dem größten Problem, das man in diesem Alter nur haben kann: Wie werde ich vom Durchschnittstypen zum Superhelden? Hugos neuer Geschichtslehrer kommt ihm komisch vor. Er redet und schreibt total merkwürdiges Deutsch und sieht wie ein Topagent aus. Hugo denkt dass die Mission des Geschichtslehrers Torres die Verhaftung eines Kriminellen in seiner Klasse wäre. Dazu kommt noch, dass Hugos neue Nachhilfelehrerin seine Erzfeindin ist, die er am liebsten ganz schnell loswerden will, vorerst.

Das Buch war wie der erste Band sehr lustig, unterhaltsam und gleichzeitig spannend. Vor allem der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Man muss nicht den ersten Band gelesen haben, um die Fortsetzung zu verstehen, da jedes Buch eine abgeschlossene Geschichte ist.

Tobias, 11 Jahre

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.