School`s out – Jetzt fängt das Leben an!

Kolbe_SchoolsOut_Einband_HKS_dunkel.indd

Karolin Kolbe

Planet Girl, Juli 2015

304 Seiten, € 12,99

ab 13 Jahren

 

 

 

Endlich das Abi in der Tasche! Für die vier Freundinnen beginnt jetzt das richtige Leben. Ein Jahr werden die Vier getrennt sein und unterschiedliche Sachen machen: Anni geht für ein Jahr nach Malaysia, Lotte hilft auf dem Bauernhof ihres Vaters in den Niederlanden, Marlene will Elektrotechnik in Kassel studieren und Clara arbeitet in Berlin in einer Upcycling-Werkstatt. Während des Jahres halten sie sich mittels ihres Blogs gegenseitig auf dem Laufenden, doch eines steht für alle vier fest: Sie werden sich wiedersehen, in einem Jahr in Lottes Garten.

Für alle, die jetzt (so wie ich) im Abiturstress sind, sich aber noch nicht sicher sind, was sie danach machen wollen, ist dieses Buch genau das Richtige. Denn hier werden anhand von vier Mädchen vier verschiedene mögliche Richtungen vorgestellt, die man nach der Schule einschlagen kann. Während Anni  und Lotte diejenigen der vier sind, die sich für ein Jahr im Ausland entschieden haben, bleiben die anderen in Deutschland. Das Gute daran ist, dass man sich in jede der vier Mädchen auf irgendeine Weise wiederfindet. Vor allem bei Marlene werden die typischen Anfangsprobleme einer Studentin realistisch dargestellt (wie z.B. kein Essen im Haus, weil man wegen des Stresses vergessen hat, einzukaufen.) Aber auch das Thema, ob das Studienfach, für das man sich eingetragen hat, wirklich das Richtige für einen ist, wird angesprochen.

In Malaysia erlebt Anni eine völlig fremde Kultur, während sie in einem Social-Center Kinder betreut. Hier könnten diejenigen die sich für ein FSJ im Ausland nach dem Abi entschieden haben, in ihrer Entscheidung noch einmal bestätigt fühlen, weil bei Anni ihre Erlebnisse realistisch aber auch positiv dargestellt werden. Auch Clara erfährt in Berlin ein erlebnisreiches Jahr und das nicht nur durch ihre Arbeit in der Upcycling-Werkstatt, wo sie für Kinder Kunst-Workshops veranstaltet. Lotte ist die „Bäuerin“ der vier Mädels und verbringt ihr Jahr bei ihrem Vater auf dem Bauernhof, da sie vorhat Agrarwissenschaften zu studieren. Doch es treiben sie auch persönliche Gründe auf den Bauernhof ihres Vaters.

Die Kapitel sind immer mit den Namen derjenigen überschrieben, von der das Kapitel handelt, sodass man eine gute Übersicht hat, wann von wem gesprochen wird und wer was erlebt. Zudem fand ich es von der Autorin eine tolle Idee, dass die Mädels sich mit Hilfe des Blogs übereinander informieren können. So kann jeder sehen, was der andere gerade so macht und dies kommentieren oder Ratschläge zu Hilferufen geben (es lebe die moderne Technik ;-)).

Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch, für alle die ihr Jahr nach der Schule noch vor oder hinter sich haben. Aber besonders empfehlenswert für die, die noch nicht wissen, was sie nach dem Abi machen wollen. Glaubt mir, nach dem Lesen dieses Buches wisst ihr es! 😉

Johanna, 18 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.