Silber – Das dritte Buch der Träume

Silber - dritte Buch KLEIN

Kerstin Gier

Fischer JB, Oktober 2015

464 Seiten, € 19,99

ab 14 Jahren

 

 

 

Liv hat alle Hände voll zu tun. Nicht nur dass sie, Henry und Grayson Arthur davon abhalten müssen, noch mehr Schaden anzurichten, indem Arthur in die Traumwelten anderer eindringt und sie somit beeinflusst. Auch in Livs Familie steht ein großes Ereignis an, denn ihre Mum und Ernest haben vor zu heiraten, wovon “das” Bocker alles andere als begeistert ist. Zudem hat Liv Henry bezüglich ihrer Jungfräulichkeit angelogen und hat nun panische Angst, dass Henry dies aufdeckt. Somit ist genügend Chaos vorprogrammiert, dass Liv Silber in den Griff bekommen muss, bevor alles den Bach runtergeht.

Lustig, spannend und einfach traumhaft. Das sind die Worte, mit denen man den dritten und leider auch letzten Band der Silber-Reihe beschreiben sollte. Aber vor allen anderen Dingen ist er einfach nur witzig. Schon gleich zu Anfang bekommt man einen Lachflash, wobei Arthur und eine Französisch-Lehrerin eine wichtige Rolle spielen. Doch das ist nur eine von vielen witzigen Situationen, auf die man während des Lesens trifft. Jedoch gibt es auch viele ernsthafte Stellen, denn Arthur setzt alles daran mithilfe der Traumwelt Schaden anzurichten und sogar die Weltherrschaft zu übernehmen.

Arthur kann man in diesem Band also als den ultimativen Bösewicht bezeichnen, gegen den Liv und ihre Freunde ankämpfen müssen, wobei sie unerwartete Unterstützung von ihrer Ex-Erzfeindin Anabel bekommen. Liv beschäftigt in diesem Band aber auch das Thema “Das Erste Mal”, wobei ihre Lüge gegenüber Henry, dass sie keine Jungfrau mehr sei, sie in viele peinliche, aber für den Leser sehr witzige Situationen bringt. Wunderbar herrlich sind auch die Szenen mit “Bocker”, die die Herrschaft über die Hochzeit ihres einzigen Sohnes sofort an sich reißt und sogar einen prominenten Hochzeitsplaner dafür engagiert. Es gibt zahlreiche Stellen in diesem Buch, bei denen man einen Lachanfall nach dem anderen bekommt. Jedoch sorgt die Gefahr, die von Arthur ausgeht, auch für die nötige Ernsthaftigkeit und Spannung. Zudem fiebert man auch bei der Frage mit, wer nun eigentlich hinter “Secrecy” steckt. Doch ob auf diese Frage eine Antwort gegeben wird, müsst ihr selbst herausfinden.

Das Cover ist wie bei den vorherigen zwei Bänden wieder wunderschön gestaltet, hier kann man die Liebe zum Detail der Covergestalter erkennen. Der dritte Band bildet einen großartigen Abschluss der Silber-Reihe, mit viel Witz, Spannung und einer kräftigen Portion Liv-Charme.

Johanna, 18 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.