Die Bücher von Umber – Der gefundene Junge

Paul W. Catanese

“Die Bücher von Umber – Der gefundene Junge”

Aus dem Englischen von Birgit Schmitz

Carlsen, November 2010

368 Seiten, € 14,90

ab 10 Jahre

Das Buch ist gut und flüssig geschrieben aber es baut keine richtige Spannung auf,deshalb ist es mir eher schwer gefallen das Buch zu Ende zu lesen.
Ich hatte das Problem das immer wieder etwas ähnliches passiert und der Leser nicht immer unbedingt wissen will wie es weiter geht. Auch hat man manchmal das Gefühl das man selber ein wenig klüger ist als die Hauptperson und einem Informationen gegeben werden die man schon lange geahnt hat.
Ich fand die Idee ziemlich lustig das Umber aus unserer Welt kommt z.B. dass er Oates das Lied „Yesterday“ beibringt und dass er dort die Pizza erfindet.
Gefallen hat mir auch, dass Umbers Vergangenheit in beiden Welten erzählt wird.
Insgesamt finde ich das Buch lesenswert und originell jedoch keinen Knüller.

Mona, 13 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.