Worldshaker

Richard Harland

Aus dem Englischen von Werner Leonhard

Jacoby & Stuart, Juli 2010

400 Seiten, € 16,95

ab 13 Jahre

Der 16-jährige Colbert Porpentine lebt mit seiner Familie auf den Oberdecks eines riesigen Schiffes namens Worldshaker. Auf den Unterdecks leben die Dreckigen, von denen die Menschen auf den Oberdecks glauben, dass sie behinderter Abschaum sind. Doch Col glaubt nicht an diese Vorurteile. Eines Nachts steht plötzlich eine Dreckige bei ihm im Zimmer und bittet ihn, sie zu verstecken, denn manche Dreckige werden zu Gesindlingen gemacht. Aus Gründen, die sich Cole nicht erklären kann, hilft er ihr und öffnet damit eine Tür zu einer spanndenen Geschichte, die Geheimnisse entlüftet und von Freundschaft, der ersten Liebe und einem bahnbrechenden Krieg erzählt.

Richard Harland schrieb ein Buch, das abwechslungsreich, spannend und direkt ist. Mit seinen ausgeklügelten Personen, seinem Witz erfand er eine Geschichte, die Technik, Action und Reales verbindet und es zeigt, dass es nicht unbedingt super ist, adelig und reich zu sein. Ich halte das Buch für sehr gut und absolut lesenswert für Leute, die gerne abenteuerliches, spannendes erleben wollen.

Tobias, 10 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.