Ich bin Nummer Vier

Pittacus Lore

Aus dem Amerikanischen von Irmela Brender

Aufbau, Februar 2011

352 Seiten, €  14,95

ab 12 Jahre

Inhalt: John ist eines von  neun außerirdischen Teenager, die auf die Erde geflohen sind, nachdem ihr Planet Lorien von den Mogadori zerstört wurde. Doch auch auf der Erde ist John nicht sicher, denn die Mogadori sind fest entschlossen, die letzten Überlebenden des Planeten Lorien zu vernichten. Doch als er wieder einmal umziehen muss, ändert sich sein Leben. Außergewöhnliche Kräft, die erste große Liebe und neue Freunde stellen ihn vor die wichtigste Entscheidung seines Lebens. Gehen oder bleiben? Leben oder sterben? Fliehen oder kämpfen?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es den Charakter von John und seine Gefühle toll wiederspiegelt. Auch die Beziehung zu seinem Schutz-Patron Henri, der mit ihm auf die Erde geflüchtet ist, um ihn zu beschützen, Johns magische Fähigkeiten zu trainieren und auf ihn aufzupassen, ist einfühlsam geschrieben. Man merkt in dem Buch, daß John von einem Teenager, der fast sein ganzes Leben immer nur geflohen ist,  zu einem Erwachsenen heranwächst und entwickelt, da er sich schwierigen Entscheidungen und seinen neuen Kräften stellen muss. Auch an Spannung fehlt es nicht, vor allem bei einigen gruseligen Szenen will man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, z.B. beim Entscheidungskampf zwischen John und den Mogadori. Ein wirklich Action geladenes tolles Buch für Mädchen und für Jungen ab 12 Jahren.

Johann, 14 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.