Jordan – Die Jagd

Daniel Bielenstein

Arena, Januar 2010

376 Seiten, € 12,95

ab 14 Jahre

In dem Buch “Jordan-  Die Jagd”, das von Daniel Bielenstein 2010 im Arena Verlag erschienen ist, geht es um den 16-jährigen Punk  Jordan, der gelangweilt seine Ferien totschlägt, bis Knaup zu ihm kommt und ihm einen Auftrag gibt: Er soll Ludwig Ossendorf beschatten. Dabei begeht Jordan aber den Fehler sich selbst zu enttarnen, kann Ossendorf jedoch seine Brieftasche entwenden. Zur Strafe muss Jordan das machen, wozu er gar keine Lust hat: Die Akademie der Organisation besuchen. Als er keine Lust mehr hat, bricht er zusammen mit seinen Kumpels Memo und Quarks aus. In der nächsten großen Stadt klaut er die Sachen, die er benötigt, um in eine Nobeldisco zu kommen, in der er Julia, die Tochter von Ossendorf kennenlernt. Als er mit Becca, Quarks, Knaup und einer Frau aus der Organisation als “Familie” nach Paris fliegt, um die Geschäftspartner von Ossendorf zu beschatten, schmuggelt er sich erst in einen LKW und dann in ein Flugzeug, das ihn in die Heimat von Mekadivic, Mazosnien, wo Krieg herrscht, fliegt. Hier erlebt er noch mehr Abenteuer. Ich fand das Buch spannend, weil es den Leser fesselt und würde es ab 13 Jahren empfehlen.

Annika, 14 Jahre

 

Jordan ist 16 und ein aus der Straße lebender Punk. Er hat schon öfters für die Organisation gearbeitet, doch kein Auftrag war bis jetzt so gefährlich und tödlich wie der neue Auftrag. Er soll im Auftrag der Organisation herausfinden, ob ein einflussreicher Geschäftsmann mit Waffen dealt.

Das Buch ist spannend bis zur letzten Minute! Die verschiedenen Gefühle und Gedanken der Personen kamen gut heraus und auch sonst ist der Text sehr gut geschrieben. Ich freue mich auf den zweiten Teil!

Anna, 15 Jahre

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.