Er ist der Freund meiner Freundin

Katarina von Bredow

Aus dem Schwedischen von Maike Dörries

Beltz & Gelberg, Juli 2011

384 Seiten, €  14,95

ab 14 Jahre

 

Emma ist total in Adrian verliebt. Doch da gibt es ein Problem: Er ist der Freund  ihrer besten Freundin Ellinor. Doch sie kann einfach nicht von ihm und seinen E -Mails lassen. Und sie weiß, am Ende muss sie sich entscheiden: Freundschaft oder Liebe?

Wieder einmal ist es Katarina von Bredow gelungen, eine Figur zu erschaffen, in der sich jedes Mädchen hineinversetzen kann. Die Autorin hat sich wirklich tiefe Gedanken zu dem Thema gemacht, die man sehr gut nachempfinden kann. Auch die Gefühle der Hauptperson Emma sind in dem Buch nicht übertrieben sondern verständlich und realistisch dargestellt. Ebenfalls gut beschrieben ist die Beziehung zu ihrer Familie und die Konflikte, die es hier gibt. Die enge Beziehung zwischen Emma und ihrem besten Freund Markus, zu dem sie seit dem Kindergarten eine enge Freundschaft pflegt, ist sehr gut und nachvollziehbar erzählt. Ein sehr lesenswertes Buch, das ich aber erst älteren Jugendlichen empfehlen würde, weil auch das Thema Drogen in einer offenen Sprache behandelt wird.

Johanna, 14 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.