Ein Date für Vier – Eine deutsch englische Lovestory mit kurzen englischen Passagen

Ulrike Rylance

dtv pocket, Juni 2010

208 Seiten, € 6,95

ab 12 Jahre

 

 

 

Inhalt:
Schock! Marleen soll wegen ihren schlechten Noten in Englisch mit ihrer Schwester Ella eine Sprachreise nach England machen und dort eine Sprachschule besuchen. Drei Wochen Regenwetter und öde Besichtigungen einsamer Moore im langweiligen Torquay, statt Faulenzen am Strand von Italien mit ihrer besten Freundin Tanja! Doch als sie ihre Gastmutter und ihre beiden Söhne kennen lernen, die auf einem richtigen Schloss wohnen, finden die Beiden, dass alles gar nicht so übel ist.

Dieses Buch war schlichtweg genial. Man konnte sich richtig gut mit der Hauptperson identifizieren, weil sie wie jedes Mädchen in ihrem Alter Macken und Probleme hat und die Pubertät durchleiden muss. Auch an Spannung hat es diesem Buch nicht gefehlt, vor allem als Marleen im Keller ihrer Gastfamilie eine geheime Sammlung entdeckt. Man merkt beim Lesen, wie sich Marleen Tag für Tag sicherer in Englisch ausdrücken kann und die englischen Passagen sind gut lesbar. Die Geschichte ist auch sehr witzig geschrieben, vor allem am Anfang, als die Familie Streit hat, weil Ella sich mit ihrem Freund (den Marleen das „Riesenbaby“ nennt) verloben will. Das Thema Geschwisterbeziehung zwischen Marleen und ihrer Schwester Ella ist lebensecht wiedergegeben. 😉 Obwohl sie sich meistens im Alltag anfauchen, halten sie in Extremsituationen zusammen, was dem Buch Wärme gegeben hat. Ein lustiges, empfehlenswertes Buch für Englisch-Fortgeschrittene ab Klasse 6.

Johanna, 14 Jahre

Ein Interview mit der Autoin findet Ihr hier:

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.