Schimmer

Ingrid Law

Aus dem Englischen übersetzt von Sylke Hachmeister

Carlsen, Februar 2011

240 Seiten, € 12,90

ab 11 Jahre

 

Mibs´Opa versetzt Berge. Ihre Oma sammelt Lieder in Einmachgläsern. Ihr Bruder Fish verursacht Stürme. Jetzt ist Mibs dran: In ein paar Tagen wird sie dreizehn Jahre alt, dann bekommt  auch sie ihren Schimmer: Und das kann alles sein. Doch dann wird dieser wichtigte aller Geburtstage ganz anders als erhofft: Ihr Vater hat einen schrecklichen Unfall und Mibs muss zu ihm. Eine Reise beginnt, die sie für immer verändern wird. Und Mibs entdeckt nicht nur ihren Schimmer. Sie entdeckt, dass sie genau wie alle anderen ist: etwas ganz besonderes. (Klappentext)

Ich habe mich mit diesem Buch sehr schwer getan. Was der Roman eigentlich sagen will ist, dass jedes Kind einzigartig ist.  Doch das kommt aber nicht zum Ausdruck. Stattdessen kommen viele andere Sachen vor, die zur Handlung nichts beitragen.

Rixa, 14 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.