Miss Emergency – Hilfe, ich bin Arzt (Band 1)

Antonia Rothe-Liermann

Planet Girl, Januar 2012

256 Seiten, €  9,95

ab 16 Jahre

 

 

 

Lena startet ihre Laufbahn als angehende Ärztin im Krankenhaus St. Anna in Berlin. Zwischen Arztvisiten, Prüfungen und Patienten findet sie in ihren WG-Mitbewohnerinnen Isa und Jenny rasch neue Freunde und in ihren Oberarzt Dr. Thalheim einen neuen Schwarm.

Was mir am Buch als erstes positives aufgefallen ist, ist das originell gestaltete Cover, das perfekt zur Geschichte passt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da man sich sehr gut mit Lena identifizieren kann, die vor ihrem Schwarm Dr. Thalheim von einem Fettnäpfchen ins andere rasselt, aber auch sehr schlagfertig sein kann. Ebenso hat mir gefallen, dass man sich nicht nur mit Lena, sondern auch mit ihren WG-Mitbewohnerinnen Isa und Jenny identifizieren kann, da jede von den beiden eine Eigenschaft hat, die jeder Teenager an sich wieder entdecken kann. Außerdem erfährt man hier auch alles über den Arztalltag und was für Prüfungen man bestehen muss, weswegen ich das Buch besonders denen empfehlen kann, die später vorhaben Ärztin zu werden, da sie hier einen durchaus realen Vorgeschmack bekommen wie ihre Arztlaufbahn ablaufen könnte. Man kann als Leser sehr gut sehen, wie Lena an ihren Aufgaben wächst und reifer wird. Schade ist nur, dass die erhoffte Romantik in diesem Buch nicht so sehr ausgeweitet wurde, wie ich es eigentlich erwartet hatte, deshalb hoffe ich, daß im nächsten Band (der übrigens im März erscheint) die Romantik nicht zu kurz kommt. Alles in allem ein locker-leichtes Buch rund um Liebeschaos in einem Krankenhaus für Mädchen ab 14 Jahren.

Johanna, 14 Jahre

 

In dem Buch „Miss Emergency – Hilfe, ich bin Arzt“ von Antonia Rothe-Liermann erfährt die angehende Ärztin Lena den stressigen Alltag in einem Berliner Krankenhausalltag. Sie absolviert zur Zeit ihr Praktisches Jahr. Zusammen mit ihren beiden WG-Bewohnerinnen  Isa und Jenny  gerät sie in eine „Katastrophe“ nach der anderen. Die strenge Oberschwester macht Stress, es gibt Lieblingspatienten und einen strengen Chefarzt, es werden Partys gefeiert und natürlich verliebt sich Lena in den Oberarzt Dr. Thalheim.

Das Buch ist leicht zu lesen und stellt nur wenige Ansprüche an den Leser. Eine leichte Ferienlektüre – wenn man mal nichts lernen oder denken möchte J. Ich empfehle es für Mädchen ab 12 Jahren.

Rixa, 14 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.