Beautiful Americans – Leben à la carte

Lucy Silag

Aus dem Amerikanischen von Janka Panskus

Planet Girl, März 2012

448 Seiten, € 14,95

ab 13 Jahre

 

Es geht um vier Freunde, die in Paris einiges erleben. Denn PJ, eine der vier, ist plötzlich verschwunden und wird von der Polizei als vermisst gemeldet. Obwohl alle glauben sie sei tot, sind ihre Freunde (Zack, Olivia und Alex) der Meinung, dass PJ noch lebt und versuchen alles, um sie zu finden. Während dieser Suche gibt es noch einige Liebesbeziehungen zu regeln.

Zum Abschalten habe ich dieses Buch gerne gelesen, da man sein Gehirn dabei nicht anstrengen muss. Doch was ich nicht wusste war, dass dies der dritte Band ist. Das war insofern schlecht, weil ich erst mal überhaupt keine Zusammenhänge verstanden habe, da ich die anderen zwei Bücher nicht gelesen hatte. Außerdem hatte ich von diesem Buch mehr erwartet, denn von außen sieht es vielversprechender aus. Auch der Klapptext hat sich spannender angehört und nicht wie ein Buch, in dem es mehr um Beziehungsdramen als um die eigentliche Geschichte geht.

Samira, 15 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.