Oksa Pollock – Die Unbeugsamen (Band 4)

Anne Plichota

Cendrine Wolf

Aus dem Französischen von Bettina Bach

Oetinger, Oktober 2012

400 Seiten, € 18,95

ab 11 Jahre

 

Oksa ist endlich in Edefia angekommen und hat ihr Amt als Herrscherin von Edefia übernommen. Zusammen mit ihren Freunden baut sie ihr Land wieder auf und gibt ihrem Volk Hoffnung. Doch Ocious und die Treubrüchigen lassen nichts unversucht, um Oksa aufzuhalten. Oksa läuft die Zeit davon, um ihre Mutter und ihren Freund Gus mit der nötigen Medizin im Da-Draußen zu retten. Wird es ihr gelingen, das Tor zum Da-Draußen ein zweites Mal zu öffnen und ihre Liebsten zu retten?

In diesem vierten Band lernt man endlich die erwachsene Oksa kennen, die sich ihrer Sache nun sicherer ist als jemals zuvor und mit mehr Selbstbewusstsein an ihre Aufgaben heran geht. Man erfährt in diesem Buch wieder mehr über Edefia und seine Bewohner und lernt auch neue Pflanzen und deren Eigenschaften kennen. Auch werden erneut Geheimnisse aufgedeckt und Fragen aufgeworfen, die eine Fortsetzung erahnen lassen.  Bezaubernd fand ich, dass die Romanze zwischen Oksa und Tugdual näher erläutert wird, was in den letzten beiden Bänden eher unwichtiger erschien. Ein gelungener vierter Band, der Lust auf mehr macht.

Johanna, 15 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.