Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (Band 2)

C. C. Hunter

Aus dem Amerikanischen von Tanja Hamer

FJB, Dezember 2012

528 Seiten, €  14,99

ab 14 Jahre

 

 

Kaum hat Kylie ihr erstes Abenteuer im Shadow Falls Camp bestanden und akzeptiert, daß sie mit Geistern kommunizieren kann, warten bereits neue Gefahren auf sie. Kylie wird von einem blutüberströmten Geist besucht, der sie davor warnt, dass jemandem, den sie liebt, etwas schreckliches passieren wird. Nebenbei muss sie auch noch ihr eigenes Gefühlschaos ordnen, denn Kylie fühlt sich zu gleich zwei Jungen hingezogen: Den Feenmann Derek, mit dem sie erst seit kurzem zusammen ist und Lucas der Werwolf, der allerdings das Shadow Falls Camp verlassen hat. Als wenn das nicht schon genug wäre, verfolgt sie eine böse Macht, die ihr schaden will.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, obwohl mir die Hauptprotagonistin Kylie nicht wirklich sympathisch rüber kommt, denn sie wird in dem Buch als eine ziemliche Heulsuse dargestellt. Der zweite Band setzt direkt an den Geschehnissen des ersten Buches an und entwickelt sich zu einer spannenden und teils auch lustugen Geschichte. Es kommen keine neuen Protagonisten hinzu, was ein wenig schade ist. Doch davon abgesehen ist diese Geschichte spannend und in einem erfrischend jugendlichen Stil geschrieben, der Lust aufs Weiterlesen macht.

Johanna, 15 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.