Wie ich es will

Katarina von Bredow

Aus dem Schwedischen von Maike Dörries

Gulliver, 2010

272 Seiten, € 8,95

ab 14 Jahre

Jessica kommt auf einer Party endlich mit ihrem Schwarm Arvid zusammen. Dort erlebt sie im Alkoholrausch ihr erstes Mal mit ihm. Doch dann der Schock: Sie ist schwanger! Nach einiger Zeit vertraut sie sich ihrer Familie und ihren Freunden an, für die alle klar ist, dass sie das Kind abtreiben soll. Doch bald erkennt Jessica, daß diese Entscheidung sie ganz alleine fällen muss.

Dieses Buch fand ich sehr gut, weil  in das Thema „Teenager-Schwangerschaft“ so einfühlsam aus der Sicht einer 15-jährigen beschrieben wurde. Ihre Gefühle und der Schock als sie erfährt, dass sie schwanger ist, werden in diesem Buch sehr gut vorstellbar wiedergegeben. Auch die ersten Besuche beim Gynäkologen, wie sich ihre Beziehungen zu ihrer Familie und ihren Freunden verändern und ihre persönlichen Überlegungen, Gefühle, ob sie das Baby abtreiben lassen soll oder nicht werden realitätsnah dargestellt. Ich würde das Buch den Mädchen empfehlen, die mehr über das Thema „Teenager-Schwangerschaft“ erfahren wollen, weil das Buch auch in einem verständlichen und guten erzählerischen Stil geschrieben wurde.

Johanna, 13 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.