Firelight – Brennender Kuss (Band 1)

Sophie Jordan

Aus dem Amerikanischen von Julia Sroka

Loewe, August 2011

376 Seiten, € 17,95

ab 13 Jahre

 

Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den
gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger …

Ausnahmsweise mal ein Buch über Drachen, anstelle von Vampiren als Fantasygestalten. Die Geschichte ist sehr spannend und gut erzählt, ich freu mich schon auf die Fortsetzung. Ich mag den Schreibstil, beim Lesen war ich total gefesselt. Was mir irgendwann auf die
Nerven ging war, das ständig betont wurde, wie stark und unglaublich geheimnisvoll die Anziehungskraft zwischen Jacinda und Will ist, am Anfang fand ich ihre Beziehung/ Liebe noch romantisch, irgendwann wurd es mir dann etwas zu kitschig. Die Charaktere sind schön beschrieben, sehr vielfältig, auch Jacinda finde ich gut, obwohl sie ein sehr spezieller Typ ist. Das Buch empfehle ich vorallem Mädchen ab 14 Jahren, die ein bisschen romantisch veranlagt sind und/oder gerne Liebesromane lesen.

Johanna, 16 Jahre

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.