Hugo – hebt ab (Band 3)

Sabine Zett

Loewe, Januar 2012

200 Seiten, € 12,95

ab 10 Jahre

 

 

Hugo geht in die sechste Klasse und versucht sein größtes Problem zu lösen: Wie werde ich über Nacht zum Superhelden? Doch die Lösung fällt ihm anscheinend in den Schoß, als zwei Mädchen aus seiner Klasse plötzlich vor dem Fenster seines besten Freundes Nico herumlungern. Aber das ist nicht alles, denn in der Schule wollen auf einmal alle Mädchen aus Hugos Klasse etwas mit den Jungs unternehmen. Hugo kommt ein schlimmer Verdacht: Sind die Mädchen etwa verknallt?

Ich fand das Buch sehr lustig und Hugo ist genauso ironisch und albern wie in den letzten beiden Bänden. Nur leider sind ein paar Szenen übertrieben, wie zum Beispiel, dass Hugo Angst hat, von einer Klassenkameradin in einem Modegeschäft erdolcht zu werden. Außerdem fand ich es irgendwie ein wenig unsinnig und unrealistisch, dass Hugo sehr gerne eine Freundin hätte, aber Romantik doof findet. Aber alles in allem ein tolles Buch, dass viel Spaß beim Lesen macht.

Tobias, 11 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.