Nevermore

Kelly Creagh

Aus dem Amerikanischen von Viktoria Fuchs

Loewe, März 2012

560 Seiten, € 14,95

 

 

Isobel wird bei einem Schulprojekt dem Ausenseiter Varen zugewiesen. Damit wird sie in den Bann seiner Traumwelt, die er sich selbst geschaffen hat, gezogen und kann auf einmal komische halbe Wesen sehen, die sie auch bedrohen. Und als ob das nicht schon genug wäre streitet sie sich auch noch mit ihrem Freund und ihrer Clique. Allmählich verfängt sich Varen in seiner Traumwelt und nur Isobel kann ihm helfen.

Das Buch ist manchmal sehr kompliziert und hat unlogische Stellen, die man dann noch mal lesen muss. Und das nervt auf Dauer, weil das Buch ja auch sehr dick ist. Aber ansonsten ist das Buch kurzweilig und am Ende sehr spannend.

Lina, 12 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.