Finn reloaded

Oliver Uschmann

Loew, Juni 2012

272 Seiten, € 9,95

ab 12 Jahre

 

 

 

Finn, Lukas und Flo sind Freunde und so unterschiedlich, wie man nur sein kann. Finn, der Leute mit wenigen Blicken durchschaut hat und außergewöhnliche und dabei durchaus glaubhafte Geschichten erzählen kann. Flo, der Computer-Freak, der stundenlang vor WOW sitzt und Lukas, der leidenschaftlich gern Fußball spielt. Diese Drei haben ein gemeinsames Hobby: Quests. Die Quest in diesem zweiten Buch besteht darin, für Flo einen neuen Vater zu finden, da sein richtiger Vater von seiner Mutter rausgeworfen wurde, als Flo noch ganz klein war. Im Laufe der Zeit hat Flos Mutter allerdings noch viele weitere Männer aus dem Haus geworfen, da sie sehr wählerisch ist. Doch als die Drei glauben, endlich einen passenden Ersatz-Vater gefunden zu haben, entwickelt sich alles zu einer Katastrophe.

Schade, dass dieser zweite Band nicht mehr den Biss und die Raffinesse hat wie das erste Buch. Ich fand, dass der erste Teil lustiger und spannender war und einiges wirkt in dieser Geschichte eben nicht mehr so neu. Die Neckereien, die zwischen Flo und Lukas immer wieder entstehen sind aber stets sehr amüsant. Das Buch wird besonders denen gefallen,  die sich für Fußball interessieren. Trotzdem ist es insgesamt gelungen und lesenswert.

Tobias, 12 Jahre

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.