Matchbox Boy

Alice Gabathuler

Thienemann, September 2012

288 Seiten, € 12,95

ab 14 Jahre

 

 

 

Eigentlich wollten sich Jori, Danny und Leonie einfach tolle Sommerferien machen, aber es werden die schlimmsten Monate ((!) ihres Lebens. Die drei Mädchen versuchen, den gutaussehenden jungen Mann, der für die Garten- und Poolarbeiten neu engagiert ist, für sich zu gewinnen. Sie behandeln ihn wie ein Spielzeug, einen Matchboxboy. Als Jori ihn wegen Diebstahl und versuchter Vergewaltigung anzeigen will, fängt alles an: Es tauchen Bloggerseiten im Netz mit mysteriösen Umfragen auf. Der unbekannte Matchboxboy trifft die Mädchen bei seinen Bestrafungen immer gezielt an ihren wunden Punkten. Bis die Lage zu eskalieren scheint und Jori sogar entführt wird.

Ein sehr spannendes und geheimnisvolles Buch. Manchmal ist es ein wenig verwirrend, da immer wieder Sprünge in die Gegenwart und wieder in die Vergangenheit gemacht werden. Aber für Psychotrillereinsteiger ist es genau das Richtige und auch versierte Fans werden sicher dieses Buch sehr spannend finden.

Tobias, 12 Jahre

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.