Meerestosen

Meerestosen KLEIN

Patricia Schröder

Coppenrath, Juni 2013

496 Seiten, € 17,95

ab 14 Jahre

 

 

 

Nachdem sich Elody und Gordy endlich wiedergefunden haben, werden sie erneut auseinandergerissen. Denn das Meer hat eine besondere Aufgabe für das Liebespaar auserkoren, wobei es auf ihre Beziehung keine Rücksicht zu nehmen scheint. Wieder einmal müssen Elody und Gordy gegen die Widerstände ihrer Liebe ankämpfen wobei sie es diesmal mit einem sehr mächtigen Widersacher zu tun haben: Dem Schicksal.

Den Abschluss dieser Trilogie fand ich zu kitschig übertrieben. Auch wenn man im Zustand des Verliebtseins immer in der Nähe des anderen sein will, finde ich, dass die Autorin in diesem Fall die Liebesbeziehung zwischen Elody und Gordy zu übertrieben darstellt, so, als ob der eine ohne den anderen in der Nähe nicht mehr lebensfähig sei. Jedoch konnte ich auch Pluspunkte in diesem Buch finden, wie z.B. dass die Autorin alle Geheimnisse und Fragen, die währen der Reihe aufgetaucht sind zu einem schlüssigen Ende geführt hat.Gut gefallen hat mir auchdie kurze Stichliste am Ende, wo sie nochmal die Personen, die während der Trilogie eine Rolle gespielt haben, auflistet, und erzählt, was mit ihnen nach Ende der Geschichte passiert. Alles in allem ein leicht schwülstiger aber in sich runder Abschluss.

Johanna, 16 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.