Premiere für den Runden Tisch am 15. November 2013 in Frankfurt

Wie bereits berichtet, diskutierten auf Einladung des Arbeitskreises für Jugendliteratur verschiedene Verbände und Institutionen über besonderen Förderbedarf für Urheber von Kinder- und Jugendliteratur am 15. November 2013 in Frankfurt.
Das Ergebnis dieses Runden Tisches mit Verlinkungen zu den Unterpunkten

– Tagesordnung Runder Tisch                                                                                                                – Hintergrund zur Debatte Internationalität des DJLP

ist nachzulesen hier:

Hinweis:

Richtig ist, dass sich die im Frühjahr diesen Jahres gegründete Initiative eine Benachteiligung deutschsprachiger Autoren und Illustratoren beklagt hat, allerdings sich nicht grundsätzlich gegen die internationale Ausrichtung des Preises ausgesprochen hat. Es gab hier auf beiden Seiten von Anfang an in der Kommunikation die Problematik des aktiven Zuhören und des konstruktiven Paraphrasieren: “Bisher habe ich verstanden…”. Persönliche Befindlichkeiten erschwerten zudem die Diskussion, die dadurch leider immer mehr an Sachlichkeit verloren hat.                                                                                          Schade, ein guter Schritt, sich gemeinsam an einen runden Tisch zu setzen, den vielleicht der ein oder andere eckig betrachtet hat, ist abgelehnt worden. Und damit wirkt jede weitere Diskussion um den DJLP, egal, aus welchem Anlass sie hochgezogen wird, nur noch lächerlich.

Sabine Hoß

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Autoren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.