Amaias Lied – Höre den Zauber und du bist mein

Amaias Lied KLEIN

Ana Jeromin

Coppenrath, Januar 2015

240 Seiten, € 12,95

ab 10 Jahren

 

 

 

Die 12-jährige Marja macht gemeinsam mit ihren Eltern Urlaub in Barcelona. Als sie dort auf einem Ausflug ihre Familie verliert, irrt sie verzweifelt durch die Gassen, bis sie schließlich dem Gesang von zwei Mädchen folgt, die sie zu Amaia führen. Diese versorgt sie mit Essen und Fürsorge, doch sie hat ein dunkles Geheimnis. Sie lockt Kinder mit Gesang an und lässt sie nie wieder gehen. Glücklicherweise wird Marja noch rechtzeitig von Alejandro gefunden, der sie zu sich und seinen Freunden, den „Nachtwächtern von Poblenou“, mitnimmt. Doch als er von Amaia gefangen wird, liegt es an Marja und den Nachtwächtern ihn zu befreien.

Die Geschichte ist ein wunderschönes Märchen mit dem schillernden Schauplatz Barcelona. Das Buch ist besonders empfehlenswert für jüngere Leser, da die Themen Freundschaft, Zusammenhalt und die Magie der Musik in einer leicht zu lesenden und spannenden Bandengeschichte der “Nachtwächter” kombiniert werden. Die Autorin schafft es mit den „Nachtwächtern“ auf die Notlage der Straßenkinder hinzuweisen, auch wenn dies in der Geschichte in den Hintergrund rückt. Die Geschichte ist spannend aufgebaut und erreicht ihren Höhepunkt, als Marja und die Nachtwächter Alejandro aus den Klauen von Amaia befreien müssen. Durch Kapiteleinschübe, in denen erzählt wird, wie Amaia ihre Kinder verloren hat, entsteht eine emotionale Verbindung zu ihr. Lobenswert ist auch das Cover, da es mit den Noten, dem roten Seidenschal und der Silhouette der singenden Frau, hervorragend die melancholisch-mystische Stimmung des Buches einfängt.

Johanna, 18 Jahre

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.