Deutscher Buchhandlungspreis: Rede von Ulrich Dombrowsky

“Kein Unterscheid zwischen Berufs- und Privatleben”

Bei der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises hat gestern der Regensburger Buchhändler Ulrich Dombrowsky stellvertretend für die ausgzeichneten Sortimenter Kulturstaatsministerin Grütters gedankt und die alltägliche Arbeit der Buchhändler beleuchtet.

Die ausführliche und beeindruckende Rede aus dem boersenblatt.net ist zu lesen hier:

Dieser Beitrag wurde unter Autoren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.