Mortal Heart – Das Erbe der Seherin (Grave Mercy (Band 3)

Mortal Heart - Das Erbe der Seherin von RL LaFevers

Robin L. Laverfers

cbj, Februar 2015

608 Seiten, 14,99

ab 14 Jahren

 

 

 

Sehnsüchtig hat Annith darauf gewartet, genau wie ihre Mitschwestern einen Auftrag zu erhalten und damit dem Gott des Todes zu dienen. Doch dann erfährt sie, dass die Äbtissin des Klosters vorsieht, sie zur Seherin auszubilden und sie damit zu einem Leben hinter den Klostermauern zu verbannen. Geschockt, entsetzt und enttäuscht beschließt Annith aus dem Kloster zu fliehen und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen…

„Mortal Heart-Das Erbe der Seherin“ ist der dritte und leider auch der letzte Band der großartigen Serie der Todestöchter von Robin LaFevers. Im letzten Band erweist LaFevers Annith die Ehre als Hauptcharakterin zu wirken und diese füllt die Rolle ihrer Vorgängerinnen Ismae und Sybella meiner Meinung nach würdig aus. Obwohl sie die pflichtbewussteste und folgsamste der drei Hauptcharakterinnen ist, entwickelt sie sich während der Handlung zu einer mutigen, selbstbewussten jungen Frau.

Annith ist wohl das Mädchen, das mit den meisten Überraschungen aufwarten kann und damit sind nicht nur ihre Fähigkeiten gemeint. Wer sich fragt, wer wohl für Annith als Liebespartner vorgesehen ist, wird eine gewaltige Überraschung erleben ;-). Obwohl zwischen dem Erscheinungsdatum des zweiten und dritten Bandes eine große Zeitspanne liegt, hat man keine Probleme sich in der Geschichte zurechtzufinden. Das liegt auch daran, dass die Autorin ganz zu Anfang wie in den bisherigen Bänden ein Personenverzeichnis aufgelistet hat.

Im finalen Band trifft man auf (fast) alle Personen der letzten zwei Bände wieder, was immer wieder erfreulich für das Leserherz ist. Der dritte Band schafft es die Reihe zu einem würdigen, epischen, dramatischen, romantischen Ende zu bringen.

Johanna, 18 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen von Jugendlichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.