Dolores, Närrin von Kastilien

Noella Elpers

rororo rotfuchs, 288 Seiten, € 12,95

übersetzt von Mirjam Pressler

Dolores lebt in Spanien des 15. Jahrhunderts mit fünf anderen Geschwistern als Tochter eines armen Pächters. Sie fällt auf, nicht nur weil sie eine kleinwüchsige Zwergin ist, außerdem ist sie frech, vorlaut und hat immer verrückte Ideen im Kopf. Für den Vater nur eine nutzlose Esserin mehr, wird sie als Hofnärrin an den Hof von König Ferdinand und Königin Isabella verkauft. Hier soll sie die schwermütige Tochter Johanna aufmuntern. Doch Dolores fühlt sich hier nicht wohl und merkt, dass sie ihre eigene Persönlichkeit als Närrin nicht entwickeln kann und darf. Verzweifelt kämpft sie um Anerkennung. Ein fesselnder und feinfühliger Roman in einer wunderbaren Übersetzung, der die Schwierigkeiten einer Frau in der Rolle des legitimen Narren beschreibt.

Für Geschichtsmuffel- und freunde: Fesselnde Entführung in historische Zeit mit ungewöhnlichem Thema – auch ohne Happy End

Ab 12 Jahre

Dieser Beitrag wurde unter 12 / 13 Jahre, 2009, 4 Bücher, Autoren, Autoren A - E, Kurzrezensionen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.