Nathan und seine Kinder

Mirjam Pressler

Beltz & Gelberg, 2009

264, Seiten, € 16,95

ab 14 Jahre

Mirjam Pressler ist mit diesem Buch eine hervorragende Adaption des Dramas und Theaterstücks „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing gelungen. Von Beginn an ist man bei dieser Adaption in die Zeit während  der Kreuzzüge versetzt. Der  Alltag und historische Hintergründe sind plastisch und bildreich dargestellt. Die Personen gruppieren sich um Nathan. Und jede erzählt ein Stück der Handlung aus ihrer Sicht, alle Teile verbinden sich nach und nach logisch miteinander. Zum Mittelpunkt der Erzählung wird dabei Nathans Tochter Recha.

Mirjam Pressler hat die einzelnen Charaktere lebendig und differenziert herausgearbeitet. Die Sprache ist anspruchsvoller als bei manch anderem Jugendbuch. Doch der Autorin ist ein moderner, feinfühliger und spannender Roman gerade für junge Menschen gelungen. Angesichts gegenwärtiger weltpolitscher Auseinandersetzungen ist das Thema aktueller denn je und die Hoffnung bleibt  „dass eines Tages die Söhne von Juden, Muslimen und Christen miteinander am Tisch der Brüderlichkeit sitzen werden“.

Sabine Hoß

Ein Interview mit der Autorin findet Ihr hier

Dieser Beitrag wurde unter 13 / 14 Jahre, 2009, 5 Bücher, Autoren, Autoren P - T, Kurzrezensionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.