Vorlesestudie 2017 – Eltern beginnen zu spät mit dem Vorlesen

55 Prozent aller Eltern lesen ihren Kindern in den ersten zwölf Monaten nicht regelmäßig vor − in 28 Prozent der Familien ist das sogar innerhalb der ersten drei Jahre nicht der Fall. Das sind die zentralen Ergebnisse der repräsentativen Vorlesestudie 2017, die die Stiftung Lesen, die “Zeit” und die Deutsche Bahn Stiftung heute in Berlin vorgestellt haben. Den ausführlichen Artikel aus dem boersenblatt.net liest man hier:

 

Dieser Beitrag wurde unter Autoren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.