Lilienblut

Elisabeth Herrmann

Thriller

cbt 2010

448 Seiten, € 16,95

Ab 15 Jahre

Inhalt:

Sabrina wohnt in einem kleinen Kaff am Rhein. Ihre Mutter ist Winzerin in langer Familientradition. Sabrinas beste Freundin ist Amelie, die nicht nur durch ihre natürliche Schönheit sondern besonders wegen ihres exaltierten Auftretens in der kleinbürgerliche Idylle auffällt. Sie redet immer wieder vom Weggehen, weil ihr die Eltern, der Alltagstrott und die Enge ihrer Umgebung auf den Geist gehen. Als die beiden Mädchen auf Kilian treffen,  der mit seinem Lastkahn im Hafen halt macht, verlieben sich beide auf Anhieb in den geheimnisvollen und gut aussehenden jungen Mann. Sabrina lässt ihrer Freundin schweren Herzens den Vortritt für ein abendliches Date. Am nächsten Tag ist Amelie tot, der Kahn mit Kilian wie vom Erdboden verschwunden. Sabrina ist von der Unschuld Kilians überzeugt, auch wenn dies nur auf ein Bauchgefühl beruht. Dann erfährt sie von einem ähnlichen Mordfall, der Jahre zurückliegt. Gibt es eine Verbindung zwischen den beiden furchtbaren Todesfällen?

Rezension:

Elisabeth Herrmann ist ein psychologisch hervorragend aufgebauter Thriller mit sehr gut durchdachten Charakteren gelungen. Auch wenn man manchmal während des Lesens schon eine Ahnung hinsichtlich des Täters bekommt, hält die Handlung bis zum Schluss einen fantastischen Spannungsbogen.

Ein Krimi, der weitestgehend ohne blutiges Gemetzel auskommt aber mit feinfühliger Psychologie besticht. Ein Lesegenuss für Krimifans!

Sabine Hoß

Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter 15 / 16 Jahre, 2010, 4 Bücher, Autoren, Autoren F - K, Kurzrezensionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.