Archiv der Kategorie: 2010

Über kurz oder lang

Über kurz oder lang KLEIN

Marie-Aude Murail

Aus dem Französischen von Tobias Scheffel

Fischer Schatzinsel 2010

224 Seiten, € 12,95

Ab 14 Jahre

 

 

Inhalt:

Der Schule schon lange überdrüssig entscheidet sich Louis sein Schulpraktikum bei einem Friseur zu machen, völlig unverständlich für seinen Vater, der damit als Chirurg seine gesellschaftliche Stellung gefährdet sieht: Sein Sohn als Friseurlehrling, was sollen denn da seine Kollegen und Freunde sagen? Weiter lesen “Über kurz oder lang” »

Veröffentlicht unter 13 / 14 Jahre, 2010, 4 Bücher, Autoren, Autoren L - O, Bestenliste, Erscheinungsjahr, Kurzrezensionen, Lesealter | Comments Off on Über kurz oder lang

Milas Lied

Britta Keil

Ravensburger, Oktober 2011

156 Seiten, € 14,99

ab 12 Jahre

 

 

Inhalt:

Rike kommt als Landei zum Studium der Soziologie nach Berlin. Sie wohnt zur Untermiete bei Theo, von dem sie selbst nach drei Monaten so gut wie nichts weiß.  Rike fühlt sich einsam und allein in der riesigen Stadt, weit weg von ihrer besten Freundin und vertrauter Umgebung. Doch ausgerechnet ihre beste Freundin hat ihr Mut gemacht und sie bestärkt, zum Studium nach Berlin zu ziehen. Trotz allem Heimwehs will sich Rike  diesen Anforderungen stellen. Weil Studium und Berlin teuer ist, jobbt sie nebenbei in der Kneipe „Delirium“ an der Bar. Weiter lesen “Milas Lied” »

Veröffentlicht unter 2010, 5 Bücher, Autoren, Bestenliste, Erscheinungsjahr | Comments Off on Milas Lied

Der durch den Spiegel kommt

Kirsten Boie

Einband & Zeichnungen von Verena Körting

Oetinger, 2001 & August 2010

272 Seiten, € 14,95

ab 10 Jahre

 

Inhalt:

Die 10 Jahre alte Anna lebt alleine mit ihrer Mutter in einer Hochhaussiedlung. Als die Mutter sie zum Einkaufen in den Supermarkt schickt, entdeckt sie neben einer großen Birke ein kleines Kaninchen, dass keine Angst vor ihr zu haben scheint, denn es läuft nicht weg, als sich Anna ihm nähert. Neben dem Kaninchen liegt ein Handspiegel, der wunderschön aussieht und Anna sofort an verwunschene Prinzessinnen und Märchen erinnert. Als sie sich darin betrachtet, bemerkt sie, dass sich plötzlich alles um sie herum verändert hat: Anna befindet sich in dem Land-auf-der-anderen-Seite. Weiter lesen “Der durch den Spiegel kommt” »

Veröffentlicht unter 10 / 11 Jahre, 2010, 5 Bücher, Autoren, Autoren A - E, Bestenliste, Erscheinungsjahr | Verschlagwortet mit , | Comments Off on Der durch den Spiegel kommt

Wofür die Worte fehlen

Carolin Philipps

Ueberreuter, 2010

128 Seiten, € 9,95

ab 14 Jahre

 

Inhalt:

Der 15-jährige Kristian lebt in einer scheinbar normalen Familie. Er kommt mit den Klassenkameraden prima klar und ist als guter Fußballspieler seiner Mannschaft eine wertvolle Stütze, wenn er nicht so oft wegen Magenschmerzen und Übelkeit fehlen würde. Der Vater hat eine eigene kleine Zimmererwerkstatt, die ganz gut läuft und auch die Mutter verdient dazu. Sie muss aber immer öfter in ihre Heimat, der Slowakei fahren und sich um ihre alte, kranke Mutter kümmern. Weiter lesen “Wofür die Worte fehlen” »

Veröffentlicht unter 13 / 14 Jahre, 2010, 4 Bücher, Autoren, Autoren P - T, Bestenliste, Erscheinungsjahr | Verschlagwortet mit | Comments Off on Wofür die Worte fehlen

Die Wonnen der Gewöhnlichkeit

Nick Burd

Aus dem Englischen von Wolfram Ströle

dtv premium, Juni 2011

360 Seiten, € 12,90

ab 14 Jahre

 

 

Inhalt:

Dade hat gerade die Highschool abgeschlossen und ein Studium auf dem Fairmont College in Michigan wartet auf ihn. Eigentlich weiß er außer englischer Literatur gar nicht so richtig, was er studieren soll. Überhaupt fühlt sich Dade ziemlich zerrissen, denn er ist homosexuell und hat große Angst vor seinem Coming out. Mit seinem Freund Pablo trifft er sich nur heimlich, da dieser offiziell eine Freundin an seiner Seite hat und sich öffentlich nicht zu seiner Neigung bekennen will. Weiter lesen “Die Wonnen der Gewöhnlichkeit” »

Veröffentlicht unter 13 / 14 Jahre, 2010, 5 Bücher, Autoren, Autoren A - E, Bestenliste, Erscheinungsjahr | Verschlagwortet mit , , | Comments Off on Die Wonnen der Gewöhnlichkeit